Skip to main content

Regionale Investitionen und Solidarität

Die EU investiert vor Ort im Rahmen ihrer Regionalpolitik. Durch strategische Investitionen soll EU-weit in allen Regionen und Städten für mehr Wirtschaftswachstum, Beschäftigung und Lebensqualität gesorgt werden. Aufgrund dieser Solidarität innerhalb der EU können somit auch Menschen in weniger entwickelten Regionen die Vorteile des weltweit größten Marktes nutzen.

Die EU-Regionalpolitik gliedert sich in fünf Kernbereiche:

  • Investitionen in Menschen durch die Förderung von Beschäftigung, Bildung und Möglichkeiten zur sozialen Eingliederung
  • Förderung kleiner und mittelständischer Betriebe
  • Förderung von Forschung und Innovation in Form von Investitionen und forschungsbezogenen Arbeitsplätzen
  • Verbesserung des Umfelds durch größere Investitionsvorhaben
  • Modernisierung von Verkehr und Energiewirtschaft im Interesse des Klimaschutzes, insbesondere mittels erneuerbarer Energien und innovativer Verkehrsinfrastruktur

 

Während die allgemeine Politikgestaltung auf EU-Ebene erfolgt, werden die zur Verfügung gestellten Mittel von der Europäischen Kommission im Einvernehmen mit nationalen, regionalen und lokalen Behörden verwaltet.

Aktuelles

30 Juni 2022
The European Committee of the Regions and associations representing European cities and regions on 30 June launched the European Alliance for Cities and Regions for the Reconstruction of Ukraine to help Ukraine's local and regional authorities rebuild homes, schools, infrastructure and services...
30 Juni 2022
The European Committee of the Regions (CoR) has launched the Automotive Regions Alliance – a political network of regions engaged for the successful transition of the European automotive and supply industry. The Alliance aims to bring in the regional perspective into the ongoing debates on...

Veröffentlichung

Video-Galerie