Skip to main content

Ein Binnenmarkt ohne Grenzen

Ziel der Europäischen Union ist es, dass die EU-Bürgerinnen und -Bürger in allen EU-Ländern studieren, wohnen, einkaufen, arbeiten oder ihren Ruhestand verbringen sowie aus einem reichhaltigen Angebot an Produkten aus ganz Europa wählen können. Zu diesem Zweck stellt sie den freien Verkehr von Waren, Dienstleistungen, Kapital und Personen in einem EU-Binnenmarkt sicher. Durch die Beseitigung technischer, rechtlicher und bürokratischer Hindernisse ermöglicht die EU den Bürgerinnen und Bürgern den freien Handel und die freie Ausübung von Geschäftstätigkeiten.

Daneben arbeitet die EU am Aufbau einer Kapitalmarktunion, um kleinen Unternehmen die Kapitalbeschaffung zu erleichtern und Europa zu einem attraktiveren Investitionsstandort zu machen. Ferner wird der digitale Binnenmarkt mit EU-weit geltenden Vorschriften für Telekommunikationsdienste, Urheberrecht und Datenschutz die EU-Binnenmarktfreiheiten auch auf die digitale Welt übertragen.

Allerdings bestehen weiterhin einige Hindernisse auf dem Binnenmarkt, und die EU arbeitet an einer weiteren Harmonisierung

  • uneinheitlicher nationaler Steuersysteme
  • isolierter nationaler Märkte für Finanzdienstleistungen sowie im Energie- und im Verkehrsbereich
  • unterschiedlicher nationaler Regeln, Standards und Verfahren für den elektronischen Handel
  • komplexer Regeln für die Anerkennung von Berufsqualifikationen

Aktuelles

26 September 2022
ESMA consults on guidance on market outages Monday 26 September 2022 13:58 The European Securities and Markets Authority (ESMA), the EU’s securities markets regulator, consults on how National Competent Authorities (NCA) should ensure that trading venues have appropriate...

Veröffentlichung